Tierquälerei im Reitsport

Stellungnahme unserer Bundesvorsitzenden Derya Laug zu den gestrigen Vorkommnissen bei den Olympischen Spielen in Tokio:

Derya Laug,,Bezugnehmend auf den gestrigen Olympia Fünfkampf ist es uns als Partei ganz besonders wichtig, allen die Augen zu öffnen.
Tiere werden immer noch als Werkzeug und Spaßobjekt missbraucht. Lebewesen zu schinden, zu treiben, zu schlagen, zu treten und das dann noch als Sport zu bezeichnen ist abseits jeglicher Moral.

Zu behaupten, die Tiere zu lieben und sie so zu behandeln ist fern ab jeglicher Realität. Ist das arme Pferd nicht hörig, wird offensichtlich das komplette Empathieempfinden beiseite geschoben. Hauptsache, die Medaille steht in Aussicht. In meinen Augen sollte es eine Strafe und keine Medaille geben.

Ich fordere, dass alle Disziplinen bei Olympia in Verbindung

mit Tieren aufgehoben werden. Weiter wollen wir als Partei, dass generell „Sportarten“ wie Reiten, Angeln, Jagen und Co. nicht länger verharmlost werden und Tiere endlich Rechte erhalten.“

Die V-Partei³ setzt sich nicht nur für Tierschutz ein, sondern für ganzheitliches Tierrecht. Derzeit werden Tiere misshandelt und benutzt, ohne Rücksicht darauf, dass diese empfindsame Lebewesen mit Gefühlen sind.  🐎🐟🦌❤

#vpartei #klimawahl #wählhellgrün

#olympia #tierrechte #tierliebe #reiten #reitsport #tierschutz #tiere #gerechrigkeit #veganismus #vegandeutschland #vegan #deutschlandvegan #btw21 #btw2021 #bundestagswahl #bundestagswahl2021